Katarakt Operation

Kunstlinse der Firma Zeiss
Kunstlinse der Firma Zeiss

Die ist eine der häufigsten Operationen überhaupt. Bei dieser Operation wird die über die Lebenszeit eingetrübte, natürliche Linse gegen eine Kunstlinse ausgetauscht.
Am häufigsten wird  hierfür die sogenannte Phakoemulsifikation angewandt. Dabei wird die Augenlinse mittels einer Ultraschallsonde verflüssigt und über kleine Instrumente abgesaugt. Anschließend setzt man eine faltbare Kunstlinse ein.

Der Eingriff ist mit geringen Risiken verbunden und kann in der Regel ambulant durchgeführt werden. In besonderen Situationen steht uns jedoch die Möglichkeit zur Verfügung, die Operation auch stationär durchzuführen.

Voruntersuchungen

Bevor wir die Katarakt-Operation am Auge durchführen, wird Ihr Auge nochmals einer gründlichen Untersuchung unterzogen. Wie bei der Anpassung einer Brille, muss die richtige Stärke der Kunstlinse errechnet werden. Wir bevorzugen dafür ein präzises LASER-gestütztes Verfahren, den Zeiss .

Vor einer Katarakt Operation sollten auch weitere Augenerkrankungen wie Makula- oder Sehnervenveränderungen ausgeschlossen werden. Hierfür stehen uns morderne Geräte wie das zur Verfügung.

Operation

Die Operation des grauen Stars / Katarakt erfolgt unter sterilen Bedingungen in einem Augen-OP. Unsere Praxis hat hierfür die Möglichkeit den OP-Saal des RoMed-Klinikums in Rosenheim zu nutzen.

Während der Operation ist stets ein Narkose-Arzt (Anästhesist) vor Ort und kümmert sich um Sie. Die Operation selbst kann unter örtlicher Betäubung durchgeführt werden. Bei guter Mitarbeit reichen hier bereits betäubende Augentropfen aus, alternativ kann eine lokale Betäubung durch eine kleine Medikamenten-Injektion (Blockanästhesie) durchgeführt werden.

Eine Operation ist dennoch oft auch mit Ängsten verknüpft. Um Ihnen die Operation so angenehm wie möglich zu gestalten, kann der Narkose-Arzt Ihnen beruhigende und angstlösende Medikamente vorab geben – bitte sprechen Sie uns jederzeit hierauf offen an!

Nachkontrolle

Wichtig für ein gutes Ergebnis der Operation und einen sicheren Verlauf sind die regelmäßigen Kontrollen bei uns oder Ihrem zuweisenden Augenarzt. Für die erste Nacht wird meist ein geschlossener Augenverband angelegt, welcher bei der ersten Kontrolle in der Praxis entfernt wird.

Ab dem ersten Tag nach der Operation müssen Sie – entsprechend der Anweisung Ihres Augenarztes – regelmäßig entzündungshemmende Augentropfen eingeben.

Im Regelfall wird bereits in der ersten Woche nach der Operation das Sehen  deutlich ansteigen und werden Farben klarer erscheinen. Das Auge ist nach einer Katarakt Operation nach vier bis fünf Wochen soweit abgeheilt, dass eine Brillenanpassung beim Optiker erfolgen kann.

Wir wünschen Ihnen für Ihre geplante Operation alles Gute!